Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
Nutzungsregeln | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung
Neuste Kommentare
Nutzungsregeln

2015: Stadtratsitzung abgesagt – keine Haushaltsberatungen in diesem Jahr

25.11.2016  |  Kommentare: 2

Haushaltsatzung 2017 birgt hohes finanzielles Risiko

Sinzig. Die eigentlich für den 10. Dezember geplante Sitzung des Stadtrates ist nun komplett abgesagt. Zunächst war nur der öffentliche Teil mit den Haushaltsberatungen gestrichen worden. Zum Hintergrund: Zwar legt Bürgermeister Wolfgang Kroeger und die Verwaltung einen ausgeglichenen Etat vor. Der sah aber eine Nettokreditaufnahme und damit Neuverschuldung von rund 5,2 Millionen Euro vor. Angesichts dieser Zahl bekamen einige Fraktionen wohl kalte Füße. „Klärungsbedarf“, hieß es nicht nur im Weißen Rathaus am Kirchplatz. Der nicht öffentliche Teil der Sitzung sollte aber dennoch stattfinden. Nach Information von BLICK aktuell sollte es bei den anstehenden Grundstücksangelegenheiten um den Kauf eines Areals für den neuen Standort des Feuerwehrgerätehauses gehen. Aber auch dieser Teil wurde kurzfristig abgesagt. Nachdem die Einladungen übrigens schon verschickt waren. Ein genauer Nachholtermin steht noch nicht fest. „Die Beratungen finden Ende Januar statt“, hieß es auf Nachfrage aus dem Rathaus.

Quelle: BLICK aktuell 07.12.2015


2 Antworten zu “2015: Stadtratsitzung abgesagt – keine Haushaltsberatungen in diesem Jahr”

  1. Ehrenamtler sagt:

    „Chaos pur“ in Sinzig. Man lese die heutige Ausgabe der Rheinzeitung zum Thema Feuerwehrgerätehaus. Jetzt plant der Bauausschuss; der Sachverstand von Feuerwehr-Angehörigen, Architekt usw. ist nicht mehr so gefragt. Wohl wegen der hohen Kosten, die der Haushalt nicht mehr verkraftet. So was hatten wir schon einmal, beim verschütt gegangenen Bau der Sporthalle in Westum. Vielleicht frägt man einmal in Bad Neuenahr-Ahrweiler um administrative Hilfe nach, so eine Art Amtshilfe. Deren neues Feuerwehrgeräte-Haus an der Heerstraße ist absolut vorzeigbar. Wo ist eigentlich der Bürgermeister verblieben; wahrscheinlich schaut er aus dem nahen Bonn voller Verwunderung auf das Geschehen in „seiner“ Stadt. Sind ja auch schlimme Zeiten für ihn, im Moment.

  2. Verwaltungs-Insider sagt:

    Die für den 15. Nov. 2016 eingeladene Ratssitzung ist ebenfalls abgesagt; die Verabschiedung des Haushaltes für 2017 ist im Januar 2017 vorgesehen. Begründung: Mindere Einnahmen an Anteilen aus der Einkommenssteuer.
    Offensichtlich bestehen generelle Finanzprobleme: Ursächlich einmal das zu geringe Aufkommen an Gewerbesteuer und zum andern -gemessen an der Finanzkraft- die zu hohe Verschuldung.
    Die gewerbesteuerlichen Einnahmen betrugen 2014 € 3.062.40,00, = pro Kopf € 170.00. Gemeinden vergleichbarer Größenordnung erzielen pro Kopf € 432,00. Zum Vergleich Remagen -in etwa gleiche Einwohnerzahl-: Gewerbesteuer 2014 insgesamt 4.358.108,00, = pro Kopf 271,00.
    Die Verschuldung betrug 2014 € 8.912.00. Allein eine Kreditaufnahme für das neue Feuerwehr-Gerätehaus in Höhe von € 4 Mill. würde die Verschuldung der Stadt Sinzig erheblich steigern. Weitere Großinvestitionen in Millionenhöhe z.B. für die Bahnhofssanierung, führen die Stadt an die Grenzen des finanziell noch darstellbaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche...
Neuste Kommentare

Demonstrationen gegen Corona und Widerstand gegen Pflichten Ich möchte mal einen ganz anderen Blickw [...]
11.05.2020

zum Beitrag:
COVID-19 – brauchen wir eine neue Normalität?

Die Antworten zu dem Artikel COVID - 19 von Rainer Friedsam sind super und erklären alles, was es zu [...]
07.05.2020

zum Beitrag:
COVID-19 – brauchen wir eine neue Normalität?

1. Ja, ich glaube, dass es das Virus SARS-CoV-2 gibt. 2. Ja, ich glaube, dass dieser eine neue Mutat [...]
05.05.2020

zum Beitrag:
COVID-19 – brauchen wir eine neue Normalität?

Immer mehr Stadträte in Rheinland-Pfalz arbeiten papierlos. Das spart nicht nur Hunderttausende Blat [...]
26.06.2019

zum Beitrag:
Wahlkampf 2019

Demokratie lebt von Menschen, die es als ihre selbstverständliche Aufgabe verstehen, Verantwortung z [...]
17.06.2019

zum Beitrag:
Wahlkampf 2019

Archiv